KNOWLEDGE BASE

face-white

ETS2 (Version 1.*)

07.04.2003 12:41

ARCHIV | KB010004 | KOMMUNIKATIONSPROBLEME MIT DEM BUS

INF - Ursachen und Tipps

Produkt: ETS2
Stand: 2003-04-07

Zusammenfassung

Kommunikationsprobleme mit dem Bus äußern sich in Fehlermeldungen beim Programmieren oder in wesentlich verlängerten Programmierzeiten.
Dieser Artikel listet die häufigsten Ursachen für Kommunikationsprobleme auf und gibt Tipps zur Lösung.

Einzelheiten

Die Probleme können im PC (Schnittstelle), im Kabel zur lokalen Busankopplung (RS232-Modul), in der lokalen Busankopplung selbst oder auf dem Bus liegen.

Prüfen Sie zunächst folgende Punkte:

  1. Ist die lokale Busankopplung korrekt mit dem Bus verbunden?
    Um das zu prüfen, drücken auf die Programmiertaste; die LED muß daraufhin leuchten (drücken Sie ein zweites Mal auf die Programmiertaste, um die LED wieder auszuschalten).
    Wenn die LED nicht leuchtet, ist die Busankopplung nicht an den Bus angeschlossen, die Busleitungen sind unterbrochen, kurzgeschlossen oder vertauscht, die Spannungsversorgung ist nicht eingeschaltet oder der Resetschalter an der Drossel ist geschlossen.
  2. Ist das Verbindungskabel zwischen PC und lokaler Busankopplung korrekt?
    Wenn Ihr PC einen 9-poligen SUB-D-Anschluß besitzt, müssen alle Kontakte 1:1 verbunden sein.
    Hat Ihr PC einen 25-poligen Anschluss, müssen die Kontakte nach folgender Tabelle verbunden sein:
    <tt>9-pol. 25-pol.
    1 – 8
    2 – 3
    3 – 2
    4 – 20
    5 – 7
    6 – 6
    7 – 4
    8 – 5
    9 – 22
    </tt> Wenn Sie einen 9-auf-25-poligen Adapterstecker benutzen, stellen Sie sicher, dass alle Kontakte verbunden sind.
  3. Ist der richtige COM-Anschluß ausgewählt? Achtung: Die Beschriftung auf dem PC kann falsch sein!
  4. Eine Verbindung über USB-seriell-Wandler funktioniert nicht!
  5. Tauschen Sie, wenn möglich, die lokale Busankopplung aus; versuchen Sie einen Unterputztyp statt einem Reiheneinbaugerät bzw. umgekehrt.
  6. Deaktivieren Sie alle Power-Management-Funktionen im BIOS-Setup und in der Systemsteuerung.
  7. Ursache für eine nicht funktionierende Buskommunikation kann eine falsche Interruptzuordnung sein.
    Wenn COM1 verwendet wird, muss IRQ 4 und I/O-Adresse 3F8 eingestellt sein.
    Wenn COM2 verwendet wird, muss IRQ 3 und I/O-Adresse 2F8 eingestellt sein.
    Die Überprüfung ist über den Geräte-Manager (Systemsteuerung/System) möglich. Sie finden die Einstellungen in den Eigenschaften/Ressourcen des jeweiligen Anschlusses.
    Die Einstellung muß je nach Computer im BIOS Setup oder per Jumper erfolgen.
  8. Verwenden Sie den Schnittstellenverstärker.
  9. ETS2 unter Windows NT/2000/XP:
    • vor V1.3: Die Buskommunikation der ETS2 V1.1/1.2 nur mit dem ETS2 Upgrade NT/2000 möglich.
    • Haben Sie das Upgrade richtig installiert? In der Initialisierungs-Datei ete_eib.ini muss als aktueller Treiber pei_drv.dll (ActiveDriver=pei_drv.dll) angegeben sein.
    • Überprüfen Sie die Einstellung des COM-Schnittstelle die Sie verwenden möchten (Systemsteuerung / Anschlüsse / Einstellungen… / Erweitert…): FIFO darf nicht aktiviert sein.
    • Achten Sie darauf, daß die Schnittstellen-Einstellung der ETS PEI Konfiguration (Systemsteuerung / ETS PEI Konfiguration) und der ETS übereinstimmen.
    • Der PEIDRV muß gestartet sein (Systemsteuerung / Geräte).